Naturschutzjugend Bundesgeschäftsstelle - Klimaschutz (Klasse Klima - heißkalt erwischt)

ES-Nummer: 688

Naturschutzjugend Bundesgeschäftsstelle
Klima-Kita-Netzwerk
Karlplatz 7
10117 Berlin

Tel.: 652 137 52 -0 zentral, -32 (Puhr)
E-Mail: Katrin.Puhr@NABU.de   
www.naju.de

Ansprechpartner: Katrin Puhr

Die Einsatzstelle

Die Naturschutzjugend im NABU e.V. ist die Jugendorganisation des Naturschutzbundes Deutschland und einer der größten Umweltjugendverbände der Bundesrepublik Deutschland. Die NAJU ist ein vielfältiger Mitgliederverband. In der NAJU Bundesgeschäftsstelle in Berlin Mitte wird das umgesetzt, was von den jungen Menschen aus dem Verband gewünscht wird. Hinter uns stehen also über 80.000 Mitgliedern im Alter von 6 bis 27 Jahren. 
Dabei unterstützen wir die Landesverbände in ihrem Anliegen jungen Menschen die Natur näher zu bringen und für die Zukunft aktiv zu werden. Der Bundesverband der NAJU bündelt die gemeinschaftlichen Interessen der aktiven Mitglieder und nimmt die Vertretung der NAJU innerhalb des Bundesverbandes des NABU sowie nach außen auf Bundesebene wahr. Gleichzeitig ist der NAJU Bundesverband Organisator und Träger von bundesweiten Kampagnen und Projekten.
Die Gesamtverantwortung für den Bundesverband der Naturschutzjugend im NABU trägt der Bundesvorstand. Dort sind acht junge Frauen und Männer ehrenamtlich für die Geschicke der NAJU aktiv.
In der Bundesgeschäftsstelle sind momentan zehn hauptamtliche sowie vier freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in verschiedenen Bereichen tätig.

Beschreibung des Arbeitsbereichs:
Das Projekt „Klima-Kita-Netzwerk“ will ein bundesweit aktives Kita-Netzwerk zum Klima- und Ressourcenschutz etablieren, das breitenwirksam veranschaulicht, wie Klimaschutz im Alltagshandeln der Kitas Eingang findet. Im Rahmen des Projektes werden Klimaschutz-Aktionswochen mit Kitas, Fortbildungen, Beratungen Austausch- und Vernetzungsstrukturen, Tagungen und Foren mit Trägern organisiert.

Aufgaben für das FÖJ:

  • Mithilfe bei der Organisation und Durchführung der bundesweiten Aktionswochen
  • Unterstützung bei der Fortbildungsplanung-, - organisation und –dokumentation
  • Mithilfe bei der Pflege der Projektwebsite
  • Durchführung des „Storchen-Spiels“ mit Schulklassen und außerschulischen Gruppen
  • Unterstützung bei der Presse und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. auf Messen, Veranstaltungen)
  • Bildrecherche und Bildbearbeitung
  • Erstellung des Newsletters
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des NAJU Bundescamp, eine bundesweiten Jugendumweltfestivals
  • Unterstützung bei der täglichen Büroorganisation: Pflege von Adressdaten, Packen und Versand von Materialien, Beantwortung telefonischer Anfragen etc.


Bei Bedarf ist auch der weitere Geschäftsbetrieb der NAJU-Bundesgeschäftsstelle zu unterstützen.

Besonderheiten:

Die oder der FÖJler/in kann unter anderem Erfahrungen in den Bereichen Fortbildungsmanagement, redaktionelle Arbeit, Öffentlichkeitsarbeit sowie in der Arbeits- und Büroorganisation sammeln. Wir ermöglichen unseren FÖJler/innen sich fortzubilden und an Seminaren und Teamtrainings (z.B. Juleica, Indesign, Pressearbeit) teilzunehmen. Die Teambildungswoche in einem NABU-Naturschutzzentrum am Anfang ihres FÖJ bietet den FÖJler/innen die Möglichkeit, einen Einblick in die praktische Naturschutzarbeit zu bekommen und sich besser kennenzulernen.
wünschenswert sind:
  • Organisationsfähigkeit
  • Freude am Schreiben
  • EDV-Kenntnisse
  • Interesse an Klimaschutz - und Energiethemen
  • Fähigkeit, selbstständig zu arbeiten, Teamfähigkeit, Kreativität

Plätze: 1


Verkehrsanbindung:

S-Bahn Friedrichstraße, Bus 147, Tram M1, 12 bis Oranienburger Tor, 5 Min. Fußweg

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster