Regenbogenfabrik - Fahrradwerkstatt

ES-Nummer: 631

REGENBOGENFABRIK BLOCK 109 e.V.
Fahrradwerkstatt
Lausitzer Straße 22
10999 Berlin

Tel.: 69 57 95 - 25 (Herr Wolff), 69 57 95 - 15 (Werkstatt)
E-Mail: andy_wolff@regenbogenfabrik.de    

Ansprechpartner: Andy Wolff

Die Einsatzstelle

Das Kinder-, Kultur- und Nachbarschaftszentrum Regenbogenfabrik besteht seit 1981 als Kiezprojekt in Kreuzberg SO 36. Hier wird soziokulturell und handwerklich-kreativ, sowie generell im Kinder- und Jugendbereich gearbeitet. In Ergänzung dazu wird seit rund 10 Jahren für Gäste wie Stadtteiltouristen ein Begegnungsbereich aufgebaut, mit dem Regenbogenhostel „meet & sleep“ und der Kiezkantine „meet & eat“. Hierzu wurden auch die bisherigen Aktivitäten der Fahrrad-Selbsthilfe-Werkstatt durch einen Fahrradverleih erweitert. Ziel ist dabei, aus dem Recyceln alter Fahrräder bezahlbare Kiez-Leihräder herzurichten, um auch so zu einem umweltbewussten Stadtteiltourismus beizutragen.

Im gemeinnützigen Verein Regenbogenfabrik einschließlich Fahrradwerkstatt und –verleih, an denen der ebenfalls gemeinnützige „Zweckbetrieb für Bildung und Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen unterm Regenbogen“ beteiligt ist, arbeiten derzeit etwa 100 Personen, davon 15 im Fahrradbereich. Dabei ist der Anteil an Ehrenamtlichen mit insgesamt 40, und in der Fahrradwerkstatt mit 5 Personen relativ hoch. Alle gemeinsam arbeiten basisdemokratisch und selbstverwaltet, bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 5 bis 30 Stunden. In Projektgruppen treffen sich die einzelnen Teams wöchentlich zu ihren Sitzungen, um sowohl eigene Belange als auch die des Gesamtprojektes zu besprechen, und auch gruppenbezogene Entscheidungen zu treffen. Abgesandte aus diesen Gruppen kommen zudem alle 4 Wochen in der „AG Geschäftsführung“ zusammen. Zusätzlich versammeln diese sich noch, zeitlich um jeweils 2 Wochen versetzt, einmal im Monat zum Plenum, in dem alle projektübergreifenden Themen diskutiert und konsensfähig beschlossen werden.

Aufgaben für das FÖJ:

Schwerpunkt des Einsatzes von FÖJ ist die Mitarbeit im Bereich Leihfahrräder. Freiwillige sind hier vor allem für Aufbau und Wartung der Fahrräder, für Modalitäten und Abläufe des Verleihs, und für den Kundenkontakt mit vorwiegend jungen Besuchern und Besucherinnen aus dem In- und Ausland zuständig. Zudem ist eine teilweise Mitarbeit in anderen Bereichen wie der Hof- und Grünpflege vorgesehen, oder auch bei projektübergreifenden Aktivitäten wie etwa der Durchführung von Kiezfesten. Lerninhalte sind also sowohl handwerkliche Fähigkeiten im Bereich Fahrradtechnik, als auch organisatorische Kenntnisse bezüglich Inhalten und Abläufen des Fahrradverleihs und der Selbstverwaltung im Rahmen des Gesamtprojektes Regenbogenfabrik.

Besonderheiten:

Die wöchentliche Kernarbeitszeit ist festgesetzt auf Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr. Samstags und bei Bedarf, wie etwa zur Teilnahme an Besprechungen oder Plenumssitzungen, können auch Arbeitszeiten außerhalb dieses Rahmens anfallen -- insbesondere zu Beginn der warmen Jahreszeit kann es wegen der großen Nachfrage zu zusätzlichen Einsätzen kommen.

Plätze: 1


Verkehrsanbindung:

U-Bahn Görlitzer Bhf oder Kottbusser Tor, Bus M29 (Ohlauer Straße)

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster