BUNDjugend - Landesgeschäftstelle

ES-Nummer: 018

BUNDjugend - Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Landesgeschäftsstelle
Erich-Weinert-Straße 82
10439 Berlin

Tel.: 39 28 280
Fax: 39 27 997
E-Mail: bjoern@bundjugend-berlin.de   
www.berlin.bundjugend.de

Ansprechpartner: Björn Obmann

Die Einsatzstelle

Es geht um unsere Zukunft!
... und die nehmen wir selbst in die Hand. Die BUNDjugend Berlin, also die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND), setzt sich seit mittlerweile 30 Jahren für die Umwelt ein. Sie bietet Raum für Jugendliche und junge Erwachsene, sich mit Umweltthemen auseinanderzusetzen, wichtige Kompetenzen für ihr Engagement zu lernen, diese in eigenen Projekten aktiv umzusetzen und die eigenen Überzeugungen mit Hilfe kreativer Aktionen kundzutun. Dabei lernen die Aktiven eine ganze Menge – über Ökologie, alternativen Konsum- und Lebensstile, wie die eigenen Ideen im Team verwirklicht werden und viel über sich selbst.
Die BUNDjugend ist der Jugendverband des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland.

Aufgaben für das FÖJ:

Diese FÖJ-Einsatzstelle ist anspruchsvoll und sehr vielseitig. Die Projekte und Aufgabenbereiche werden unter den FÖJler*innen aufgeteilt und ihr könnt dabei eure eigenen Schwerpunkte setzen. Ihr seid also für Eure Projekte verantwortlich und könnt so eine ganze Menge zu Projektmanagement und Freiwilligenkoordination lernen. Neben den Projekten gibt es auch eine Vielzahl an Querschnittsaufgaben, die in einer Landesgeschäftsstelle wie der BUNDjugend Berlin anfallen.
Einige Projekte wollen wir Euch hier vorstellen. Je nach Interesse der Aktiven und politischer Situation verändern sich unsere Schwerpunkte aber ständig und es kommen neue Projekte hinzu. Ein Blick auf unsere Internetangebote lohnt sich also, um einen aktuellen Einblick zu bekommen.

Projekte:

WELTBEWUSST - Globalisierungskritische Stadtführung
Wir haben eine aktive Gruppe, die durch Stadtführungen zum Nachdenken anregen will, wie die Globalisierung mit unserem eigenen Konsumverhalten zusammenhängt. McDonald's, H&M und der Bioladen um die Ecke – wie hängt das mit mir, der Globalisierung, der Umwelt und den Ländern des globalen Südens zusammen?
Aufgaben:
  • Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen
  • inhaltliche Zuarbeit (Vorbereitung von Stationen der Stadtführung)
  • Koordination der Anfragen und der Stadtführungen
  • teilweise auch selber Durchführung

Bildungsagent*innen – Umweltworkshops an Schulen:
Mit interaktiven Konzepten ziehen die Aktiven dieses Projekts an die Schulen, klären über den Klimawandel auf, beschäftigen sich mit dem Thema Müll oder entwickeln gemeinsam mit den Schüler*innen Ideen für die Mobilität der Zukunft.
Aufgaben:
  • Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen
  • inhaltliche Zuarbeit (Mitarbeit bei Überarbeitung und Erweiterung der Projekttage)
  • Koordination der Anfragen und der Projekttage
  • teilweise auch selber Durchführung

erneuerBAR*
Ein monatlicher Diskussionsabend mit einer Mischung aus Informationen, Diskussionen und Gemütlichkeit, bei dem wir uns die volle Bandbreite an Themen vornehmen. Spannende Referent*innen erzählen und diskutieren zum Beispiel zur Ölmafia in Nigeria, Guerilla-Gardening, Klimaschutz, Gentrifizierung, Landraub in Paraguay, Rechtsextremismus im Umweltschutz und vielen anderen Themen.
Aufgaben:
  • Unterstützung und enge Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen
  • Öffentlichkeitsarbeit für die Veranstaltung
  • Referent*innen anfragen
  • teilweise auch selber Durchführung

Internationaler Austausch:
Wir sind mit verschiedenen Jugendorganisationen aus anderen Ländern vernetzt und organisieren mehrere Austausche im Jahr. So hatten wir Besuch aus und waren in Ägypten, Belarus, Russland, Israel und Frankreich.
Aufgaben:
  • Unterstützung der Organisation und des Programms
  • Teilnehmer*innen werben
  • z.T. selbst mitreisen und die Gruppen begleiten

Organisation von Seminaren:
Damit die Aktiven ihre Vision einer umweltfreundlichen Welt überzeugend verbreiten und tolle Projekte organisieren können, organisieren wir verschiedenste Fortbildungen und Seminare. Erfahrene Referent*innen verbinden Theorie und Praxis und führen thematisch und methodisch neue Ansätze und Ideen ein.
Aufgaben sind:
  • gemeinsame Arbeit mit den Ehrenamtlichen der BUNDjugend
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Teilnehmendenwerbung
  • Projektmanagement / Organisation von Seminaren
  • bei Interesse auch Teilnahme an Seminaren

Carrotmob:
Beim Carrotmob wollen wir Läden motivieren, in den Klimaschutz zu investieren. Dafür organisieren wir ein buntes Event, bei dem viele Menschen in einem Laden einkaufen, der widerum Teile seiner Tageseinnahmen für Klimaschutzmaßnahmen im Laden investiert.
  • Koordination der Aktiven und Organisation des Carrotmobs
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Austausch mit anderen Carrotmobakteuren

Naturtagebuch:
Das Naturtagebuch ist ein Wettbewerb für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren, bei dem sie die Natur aufmerksam unter die Lupe nehmen und ihre Beobachtungen in einem Tagebuch festhalten. Die schönsten Tagebücher und Beobachtungen werden prämiert.
  • Bewerbung des Wettbewerbs
  • Akquise von Preisspenden bei Unternehmen
  • Verwaltung der Wettbewerbsbeiträge, Organisation der Jury und Benachrichtigung der Gewinner*innen


Darüber hinaus haben wir verschiedene Arbeitskreise (zum Beispiel zu Themen wie Ernährung & Landwirtschaft, Klima oder Mobilität), die ihr unterstützt. Mit ihnen organisiert und beteiligt ihr euch an Aktionen und Protesten. Wir sind mit Infoständen auf Straßenfesten und Musikfestivals dabei, vernetzen uns mit anderen Organisationen und motivieren junge Leute sich aktiv für den Umweltschutz einzusetzen.

Querschnittsaufgaben:
Natürlich fallen in einer Landesgeschäftsstelle auch über die Projekte viele kleine und große Aufgaben an, bei denen ihr tatkräftig mit anpackt:
  • Öffentlichkeitsarbeit auf allen Kanälen – die BUNDjugend und unsere Aktivitäten bekannt machen durch Pressearbeit, Mailverteiler, Homepage betreuen und natürlich im Web 2.0 (Facebook, Twitter, ...)
  • Aktive gewinnen und Kontakt halten – Einsteigertreffen organisieren, durch Newsletter mit Infos versorgen und das Ohr an ihren Wünschen und Sorgen haben
  • Technik – Neben der Betreuung der Homepage braucht auch unser Computernetzwerk (Linux) immer wieder etwas Zuwendung
  • Wissensmanagement – Bewährtes speichern und weiterentwickeln, Plattformen zum Erfahrungsaustausch schaffen
  • Tagesgeschäft eines Büros z.B. Anrufe entgegen nehmen, Anfragen beantworten und verwalten, Materialien herstellen und warten, ...

In der Einsatzstelle werdet Ihr von zwei hauptamtlichen Mitarbeiter*innen unterstützt und betreut. Außerdem arbeitet Ihr öfters mit Hauptamtlichen des Erwachsenenverbandes und Freiwilligen und Ehrenamtlichen anderer Verbände zusammen.
wünschenswert sind:
  • Fähigkeit und Wille zum selbstständigen, engagierten Arbeiten
  • Eigeninitiative, Eigenverantwortlichkeit und Zuverlässigkeit
  • Lust, sich auf Neues einzulassen und viel dazuzulernen
  • Fähigkeit und Wille zur Zusammenarbeit mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Spaß an organisatorischen Aufgaben
  • Flexibilität bei den Arbeitszeiten, Kernarbeitszeit ist 10 bis 16 Uhr, Treffen, Aktionen und Seminare mit Aktiven finden jedoch häufig abends und am Wochenende statt
  • Interesse an Umweltthemen und ökologischer Lebensweise

Plätze: 3


Verkehrsanbindung:

S-Bahn Prenzlauer Allee (u.a. Ringbahn) + 5 Minuten Fußweg oder Tram bis Erich-Weinert-Straße.

Stadtplan Öffnet externen Link in neuem Fenster