Aufgaben des Vorstandes

Die Aufgaben des Vorstandes sind in § 5 des Gesetzes über die Stiftung Naturschutz Berlin geregelt. Der Vorstand wird vom Senat von Berlin bestellt. Dem Gremium gehören drei Personen an. Der Vorstand verwaltet die Stiftung nach Maßgabe des Gesetzes, der Satzung sowie unter Berücksichtigung der Beschlüsse des Stiftungsrates und ist verantwortlich für die Erfüllung des Stiftungszwecks. Die Mitglieder des Vorstands sind ehrenamtlich tätig.

Die Mitglieder des Vorstandes

Der Senat von Berlin hat in seiner Sitzung vom 23. Januar 2018 auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, als neue Mitglieder in den Vorstand der Stiftung Naturschutz Berlin für die 18. Legislaturperiode berufen:

Annette Nawrath

auf Vorschlag der Naturschutzverbände
Vorsitzende des Stiftungsvorstands

Reinhard Schubert

auf Vorschlag der Fraktionen des Abgeordnetenhauses
Stellvertretender Vorsitzender des Stiftungsvorstands

Dr. Sylvia Ortmann

auf Vorschlag der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Gleichzeitig hat der Senat die bisherigen Mitglieder Sylke Freudenthal, Dr. Sylvia Ortmann, Reinhard Dalchow und Heiner Klös abberufen.
Nach der Neuregelung des Gesetzes über die Stiftung Naturschutz vom 4. Februar 2016 bilden den ehrenamtlichen Vorstand nur noch drei Personen statt wie bisher vier.