Aufgaben des Stiftungsrates

Der Stiftungsrat ist das höchste Gremium der Stiftung. Er besteht derzeit aus 20 Mitgliedern. Davon sind 19 stimmberechtigt.

Zusammensetzung des Stiftungsrates:

  • je ein Vertreter der in Berlin anerkannten Naturschutz-Vereine
  • drei Vertreter der Berliner Verwaltung
  • je ein Vertreter der im Abgeordnetenhaus von Berlin vertretenen Fraktionen
  • ein Vertreter des Landesbeauftragten für Naturschutz (beratend, ohne Stimmrecht)

Der Stiftungsrat bestimmt die Leitlinien für die Tätigkeiten der Stiftung, er beschließt den Wirtschaftsplan, überwacht den Vorstand und prüft die Rechtmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit der Geschäftsführung. Die Mitglieder des Stiftungsrates sind ehrenamtlich tätig.

Speed-Dating – Danny Freymark hospitiert in der SNB

Danny Freymark, Mitglied der CDU-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses und Fraktionssprecher für die Bereiche Stadtentwicklung und Umwelt, meint es ernst, wenn er sagt, dass Politiker ab und zu die Perspektive wechseln sollten. So war er schon mit Müllmännern von Alba unterwegs, hat sich in einem Asylbewerberheim sachkundig gemacht und nun einen Tag lang in der Stiftung Naturschutz Berlin hospitiert.
„Den besten Einblick in eine Organisation und ein Thema bekommt man nicht am Schreibtisch, sondern vor Ort“, fasst Danny Freymark, der auch Mitglied des Stiftungsrates ist, seine Gründe für das Kurzpraktikum zusammen. Und sein Fazit?
„Ich habe in den 10 Stunden tatsächlich alle Arbeitsbereiche kennengelernt. Es war ein ungeheuer intensiver, spannender Tag, der viel Spaß gemacht hat. Nicht nur, weil die SNB ein sehr engagiertes und sympathisches Team hat, sondern auch, weil dieses Team hoch professionell arbeitet. Ich sehe die Stiftung als ein Aushängeschild für das Land Berlin: Innovativ, lebendig, zielorientiert und modern.“

Danny Freymark (rechts) bei seiner Hospitanz in der Stiftung Naturschutz Berlin